Unzertrennliche

Agaporniden (Unzertrennliche) Nicht mehr im Bestand

Pfirsichköpfchen (Agapornis personata fischeri)

Länge 15 cm. Vorkommen:Ostafrika, von Tansania bis Malawi und Mozambique. Männchen und Weibchen gleichgefärbt. Der Kopf ist orangefarben, an der Stirn mehr rötlich. Schnabel rot, Augenring weiß. Die Orangefarbige Kopffärbung geht zum Hals und Nacken hin in Gelb über. Bürzel und Oberschwanzdecken sind blau, Bauch Rücken und Schwingen grün. Die inneren Fahnen der Schwungfedern sind schwarz. Zucht in Voliere oder größerem Drahtkäfig nicht schwer. Das Gelege umfasst vier bis sieben Eier, Brutdauer 21 Tage, Nestlingszeit fünf Wochen. Auch von dieser Art gibt es blaue und Gelbe Zuchtstämme.


Schwarzköpfchen (Agapornis personata)

Länge 15 cm. Vorkommen: nordöstliches Tansania. Geschlechter gleich gefärbt. Scheitel, Stirn, Kopfseiten und Kehle schwarz. Augenring weiß. Brust, oberer Teil des Bauches und Nacken gelb. Oberschwanzdecken dunkelgrün, Bauch heller grün. Schnabel rot. Zucht auch in größerem Drahtkäfig möglich. In der Voliere können mehrere Paare zusammen gehalten werden. Eine blaue Mutationsform und rein durchgezüchtete Stämme gelber (Lutinos) und weißer (Albinos) Vögel ist bekannt. Gelege fünf bis sieben Eier, Brutdauer 21 Tage, Nestlingszeit fünf Wochen